Sie sind hier: Startseite

Das Projekt ist abgeschlossen

Nach dreijähriger Laufzeit ist Jugendvision beendet worden.

Hier finden Sie unsere Projektergebnisse als PDF zum Download:

Leitfaden Jugendvision [1.875 KB]
Medien für Umwelt & Natur
Medienpädagogisches Modell für Bildungs- und Freizeiteinrichtungen

Das Projekt

Jugendvision

Jahr für Jahr zieht FÖN e.V. mit dem Festival des Umwelt– und Naturfilms Ökofilmtour von Januar bis April durch das Land Brandenburg und nimmt dadurch einen besonderen Stellenwert in der Umweltkommunikation mit Kindern und Jugendlichen ein.

Das Projekt Jugendvision ermöglicht es nun, neben dem Brandenburger ÖKO–Kinderkino auch die Altersgruppe ab Klasse 5 kontinuierlich und ganzjährig bei der Bildungsarbeit für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen. Durch die Förderung des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt sowie dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport können wir das Projekt an Bildungseinrichtungen kostenfrei anbieten. Gemeinsam für nachhaltige Entwicklung.

Filmgespräche

Ökologie, Umwelt– und Naturschutz, Klima, Energiewende, biologische Vielfalt

Ganzjährig zeigen wir an Schulen, Bildungs– und Kultureinrichtungen altersgemäße, aktuelle Filme zu Themen der nachhaltigen Entwicklung mit anschließendem Filmgespräch. Wir bieten für Projekttage, Arbeitsgemeinschaften, Filmzirkel usw. so die Möglichkeit, verschiedene Themen über das Medium Film zu besprechen und gemeinsam mit den Schülern und Experten zu hinterfragen und zu vertiefen. Die gesamte Filmauswahl ist, nach Altersgruppen und Themen sortiert, auf unserer Internetseite oder ganz aktuell unter www.oekofilmtour.de zu finden.
Gerne beraten wir Sie auch in der Filmauswahl für Ihr Themenfeld.

Aktive Medienarbeit

Filme haben in unserer mediendominierten Gesellschaft wachsenden Einfluss auf unsere Wahrnehmung von Identität und sozialer Wirklichkeit. Ein bewusster und kompetenter Umgang mit Medien ist daher heute eine grundlegende Fähigkeit. Der Erwerb von Medienkompetenz über das eigene kreative Gestalten stärkt die Persönlichkeit Heranwachsender und bietet einen individuellen Zugang zum thematischen Inhalt. Außerdem definieren sich Jugendliche stärker als andere Altersgruppen über Ihren Konsumstil. Ein Bildungsziel des Projektes ist daher auch das Erkennen von Zusammenhängen zwischen eigenem Konsum und Umweltbelastungen sowie sozialer und wirtschaftlicher Auswirkungen. Globale Entwicklungen stehen dabei genauso im Mittelpunkt wie die demokratischen Verhältnisse vor Ort.
Naturfilme über Flora und Fauna vor unserer Haustür oder Refugien weltweit geben neue Einsichten und helfen, für den Naturschutz zu sensibilisieren.
Unser Angebot für Sie: Gemeinsam mit Ihnen bereiten wir Medienprojekte zu Themen vor und begleiten Sie bei der Umsetzung.

Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz FÖN e.V.
Telefon: 0331 / 201 55 35
e-mail :
foenpotsdam@gmail.com, jugendvision@gmail.com
     
Gefördert wird dieses Projekt durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, das Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg sowie die Deutsche Bundesstiftung Umwelt.