JugendVision

Startseite | Impressum/ Datenschutz

Jugendfilmworkshop: Nachhaltige Kurzfilmproduktion


„Wie wollen wir in Zukunft Leben?“
Natur- und Umweltgeschichten erzählen und klimaneutral produzieren

Wann: 9. & 15. bis 17. Dezember 2017
Wo: Haus der Natur in Potsdam
Wer: Jugendliche von 11 bis 17 Jahren (10 Plätze)

Wir leben in einer Zeit, in der globales Wachstum, Umweltverschmutzung und Profitgier das Leben auf unserer Erde massiv verändern.
DU-IHR-WIR alle können etwas tun!
Ihr habt eine Filmidee, die davon erzählt, wie Ihr in Zukunft leben wollt?
Oder die zeigt was Natur und Wildnis bedeutet? Ihr wollt wissen, wie man umweltfreundlich Filme dreht? Dann meldet euch an!
Mit Unterstützung von Filmemachern entwickelt Ihr gemeinsam mit anderen Jugendlichen die Story, dreht, schneidet und vertont
einen klimaneutral produzierten Kurzfilm.

Anmeldung: bis 30. November 2017!

Korina Gutsche: gutsche@bluechildfilm.com oder mobil: 0173-6329494
Die Teilnahmegebühr beträgt 25 €


Filmgespräch für Jugendliche: Der Luther-Code

Der Luther-Code Teil 1: Sprung in die Freiheit (30 Minuten) [1.583 KB]
Wir bieten die Dokumentation und ein dazugehöriges Filmgespräch für Jugendliche ab 14 zu Nachhaltigkeit und Reformationsgeschichte in Kooperation mit dem Kinobüro im LISUM "FilmErnst" und dem Theater am Rand Zollbrücke an.

500 Jahre Reformation und die Welt, in der wir heute leben: Wie hat sich der moderne Mensch bis heute entwickelt? Was basiert auf den Folgen der Reformation? Heute stehen wir Menschen erneut inmitten einer Zeitenwende. Politische und militärische Krisen, der Kampf um persönliche Freiheit und der Schutz des Privaten, haben die Menschen verunsichert. Wieder fragen wir uns, wie die Zukunft aussehen soll. Zwingen uns die Verhältnisse zu einer Neuerfindung der Welt?


Wir rufen zum Kreativ-Wettbewerb 2017 auf!


„Wenn morgen die Welt unterginge,
würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“

Wir, der Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz, kurz FÖN e.V., wollen Schulen und Schüler*innen, Jugendklubs und anderen Freizeiteinrichtungen mit Rat und Tat zur Seite stehen, im Sinne des Rahmenlehrplanes ihre Medienkompetenz und auch ihre Erfahrungen im Natur- und Umweltschutz zu erweitern. Das soll erreicht werden, indem Ihr selbst einen kreativen Beitrag herstellt und damit Eure Möglichkeiten der eigenen Meinungsäußerung entwickelt.

Dabei geht es nicht nur um Kurz- und Animationsfilme oder Drehbücher, gefragt sind auch Aufsätze, Artikel, Gedichte, Fotoserien oder Zeichnungen zum Thema unseres Kreativ-Wettbewerbs 2017: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.“ Diesen Satz soll Martin Luther gesagt haben. Aber ob er ihn nun gesagt hat oder nicht, allein diese Vermutung zeigt, dass Natur- und Umweltprobleme sich zwar verschärft haben, aber nicht erst unsere heutigen Generationen beschäftigen.

Durch die Zusammenarbeit mit unserem Förderverein kann so mancher Gewinn erzielt werden, aber unsere Unterstützung ist kostenlos.
Wenn Ihr also mitmachen wollt, können wir Euch durch Filmvorführungen mit anschließendem Gespräch, die Produktion von Kurzfilmen oder andere Formen kreativen Gestaltens unterstützen. Diese Unterstützung bezieht sich zum Beispiel auf Arbeitsgemeinschaften, Filmnachmittage, Exkursionen und Projekttage, also vor allem auf Veranstaltungen im schulischen, wie im außerschulischen Bereich und dadurch zugleich fächerübergreifend.

Die besten Arbeiten werden durch unsere Jury in den Altersstufen

ab 10 Jahre,
ab 12 Jahre und
ab 14 Jahre ausgewählt und mit jeweils 100 Euro prämiert.

Einsendeschluss für den Kreativ-Wettbewerb ist der 30. November 2017!

Filmbeispiele der vergangenen Jahre findet ihr auf YouTube.
Die Wettbewerbsbedingungen sowie Anmeldeformulare sind bei den Downloads einzusehen. Wenn ihr Fragen habt und Hilfe benötigt, schreibt an foenpotsdam@gmail.com oder ruft an unter 0331 -2015535

Einreichungen bitte an:

Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit
im Natur- und Umweltschutz, FÖN e.V.
Haus der Natur, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam


JugendVision: Reformation heute für junge Leute


Filmgespräche für Jugendliche ab 14 Jahren zu Nachhaltigkeit und Reformation

Mit der Dokumentation "Der Luther-Code" - Teil 1: Sprung in die Freiheit, der sich auf Grund seiner modernen Struktur besonders an junge Leute ab 14 Jahren wendet, bieten wir Euch an, mit diesem Film oder auch vielen anderen Film-Beiträgen -siehe unten - in Schulen (ab Klassenstufe 7) und Freizeiteinrichtungen wie Jugendclubs, Kulturhäuser, Kirchen usw. zu kommen. Wenn dafür Interesse besteht, meldet Euch bitte per Telefon oder Email und vereinbart mit uns Termine.

Eure Ansprechpartner sind:
Dr. Hans-Rainer Mihan
Katja Hockun


Folgende Filme aus dem Programm der „Ökofilmtour 2017“ bieten wir an:


AB KLASSENSTUFE 4:

Ab zum Teich - Lea hilft den Kröten auf die Sprünge
WDR-Reihe „neuneinhalb“, 9:30 Min. Krötenwanderung! Tausende Kröten sterben auf ihrer Wanderung. Lea findet: Man kann was tun.

Ausgetütet – Jona bekämpft die Plastikflut
WDR-Reihe „neuneinhalb“, 9:30 Min. Egal wo man hinsieht: Plastiktüten. Die Klimabotschafter-AG hat ihnen den Kampf angesagt.

Grünes Wunder – Können Algen das Klima retten?
WDR-Reihe „neuneinhalb“, 9:30 Min. Algen können helfen, unser Klima zu retten. Sie verbrauchen CO2, das dem Klima so schadet.

Spinnereien – Faszination auf acht Beinen
WDR-Reihe „neuneinhalb“, 9:30 Min.: Viele ekeln sich vor Spinnen, aber Johannes erfährt, dass sie auch nützlich sind: Spinnenseide.

Eine Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor
Animationsfilm, 11 Min.: Poetischer Film über das Älterwerden, Demenz und das Zusammenleben der Generationen.

Iwan und der Wolf
Animationsfilm, 5 Min.: Klein-Iwan soll als Mutprobe einen Wolf erschießen. Doch beide sind sich gleich sympathisch.

Riesenkamell und Schokokuss
Animationsfilm, 7 Min.: Zwei Kindheiten in der DDR und BRD. Ein kleiner Film mit großem Diskussionsbedarf für Kinder.

Ausgezwitschert – Singvögel in Gefahr
NDR-Reihe „betrifft“, 44 Min.: Schuld am Rückgang der Vögel ist Futtermangel durch Pestizide gegen Unkraut und Insekten.

Der Chiemsee
Reihe „Wildes Deutschland“, Arte, 44 Min.: Kennenlernen von Bayerns größtem See am Fuße der bayerischen Alpen, der Flora und Fauna.

Giraffen – Giganten hautnah
Dokumentarfilm, Österreich, 50 Min.: Die höchst gewachsenen Tiere der Welt werden seit 2016 auf der Roten Liste geschützt.

Die Havel
Reihe „Wildes Deutschland“, rbb/Arte, 42 Min.: Eine Entdeckungsreise entlang der Havel von der Quelle bis zur Mündung: Porträt der Region.

Lotomi und der Rote Tanz
KiKa, Dokumentarfilm, 25 Min.: Lotumi und Ales sind 13 Jahre alt. Sie gehören zum Volk der Massai, das in Ostafrika lebt.

Die Reise der Schneeeulen
Dokumentarfilm, Arte/WDR, 44 Min.: Flug der Vögel vom Hohen Norden bis nach Europa und zurück im Zeichen des Klimawandels.

Die Rückkehr der Wanderfalken
Dokumentarfilm, WDR, 44 Min.: Niedergang und Neubeginn der Tierart in Deutschland, eine Erfolgsgeschichte des Naturschutzes.

Die Tricks der Lebensmittelindustrie
Dokumentarfilm, ZDF, 44 Min.: Die immer raffinierteren Tricks der Hersteller, um fragwürdige Produkte schmackhaft zu machen.

Zugvögel, Teil 1 und Teil 2
Dokumentarfilm Arte/ZDF, 85 Min.:
Kundschafter in fernen Welten: Die zweiteilige Reihe begleitet unsere Zugvögel in alle Welt.
Der Kampf ums Überleben: Warum nehmen die Vögel die Strapazen Jahr für Jahr auf sich?


AB KLASSENSTUFE 7:

Das Blut, das wir sahen
Dokfilm, Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“, 14 Min.: Schicksale von Flüchtlingen: Wie geht es denen, die alles hinter sich gelassen haben?

Kopfüber
Eine Mischung aus Animation und Dokfilm 12 Min.: Der Film erzählt sensibel die Geschichte vom Unfall und Weiterleben als Querschnittsgelähmter.

Arktis im Wandel
ZDF-Reihe „planet e“, 28 Min.: Wenn riesige Gletscher und der Permafrost im Boden schmelzen, dann rutschen ganze Hänge ab. Der Film zeigt in spektakulären Aufnahmen, wie dramatisch sich der hohe Norden verändert.

Letzte Chance für unser Klima – worauf es jetzt ankommt
Dokfilm, WDR, 45 Min.: Besonders die Armen in der Welt leiden unter dem Klimawandel. Doch auch in den reichen USA geht in manchen Regionen oft schon das Trinkwasser aus.

Der Luther-Code
arte/RBB 2016, 52 Min.: 500 Jahre Reformation: Heute hat der Mensch Einfluss auf Klima und Fortbestehen der Erde.

Power to Change
Kinodokumentarfilm, 94 Min.: Der Film ist ein eindrucksvolles Plädoyer für eine rasche Umsetzung der Energiewende in der Welt.

Unser Trinkwasser in Gefahr
NDR-Reihe „45 Minuten“, 45 Min.: Legionellen, Anstieg der Nitratbelastung oder Medikamentenrückstände. Dieser Film zeigt, welche Vorsorgemaßnahmen ergriffen werden müssen, um unser Trinkwasser zu schützen.

Wir tanken Regenwald –die Lüge vom Ökodiesel
WDR-Reihe „Die Story“, 44 Min.: Mit jeder Tankfüllung wird ein Stück Regenwald vernichtet, landen als Biodiesel Millionen Tonnen Raps, Soja und Palmöl im Tank. Die Subventionierung dieser Umweltlüge durch die EU muss dringend beendet werden.

Faszination Ackerboden – die dünne Haut der Erde
rbb „Ozon unterwegs“, 30 Min.: Ursachen für die Boden-Erosionen. 2015 zum internationalen Jahr des Bodens ausgerufen.

Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge
rbb Wissen, 30 Min.: Viele Honigbienen sterben im Winter, Insektizide sind die Gefahr für alle Bestäuberinsekten.


AB KLASSENSTUFE 9:

Goldene Gene
Dokumentarfilm, Österreich, 90 Min.: Die Gene von Millionen Pflanzen, Tieren und Menschen lagern in Biobanken rund um die Welt. Dabei geht es um die Rettung vom Aussterben bedrohter Tierarten, das Ende des Hungers oder ein Menschenleben ohne Krankheiten.

Was von Kriegen übrig bleibt
WDR, BR, 44 Min.: Irak, Syrien, Jemen - Armeen aus aller Welt kämpfen im Hexenkessel der Weltgeschichte. Und in Europa: Anschläge in Paris, Brüssel und in der Türkei – während Millionen Menschen auf der Flucht sind. Gleichzeitig boomt die Waffenindustrie.








Das Projekt wird gefördert durch
Die Beauftragte der Bundesregierung
für Kultur und Medien aufgrund eines
Beschlusses des Deutschen Bundestages
und durch das Ministerium für Bildung,
Jugend und Sport der Landes Brandenburg