Startseite | Impressum/ Datenschutz

Aktuelles

FÖN-Filmworkshop vom 22.-27.10. in Schweinrich

„Die Rückkehr des Wiedehopfes“

Ein Raunen und Staunen geht durch die Reihen im Landschulheim Schweinrich. Es gilt den Aufnahmen von Hobbyfotografin Anke Kneifel aus Neuruppin. Gestochen scharf hat sie ein Wiedehopfpärchen bei der Fütterung der Jungen festgehalten, den einmaligen Moment eingefangen, als ein Altvogel seinem Nachwuchs eine Maulwurfsgrille in den Schlund steckt. Die Bewunderer sind 13 Jugendliche des FÖN-Filmworkshops (22.-27.10.2018), der dem kleinen „Punk“ unter den Vögeln gewidmet ist.
Seine bescheidenen Bestände haben sich in den letzten Jahren wieder etwas erholt. 300 Brutpaare werden derzeit im Land Brandenbug geschätzt.

Mit Trickfilmen und kurzen Dokumentationen setzen die jungen Leute die Rückkehr des „Hud Hud“ (so genannt wegen seines markanten Rufes) in Szene. Eine Gruppe lässt den Wiedehopf auf den Wolf treffen. Ein anders Team porträtiert Menschen, die sich besonders für diesen seltenen wunderschönen Zugvogel engagieren. Manfred Eckenfellner, der Wiedehopfvater“ aus Niederösterreich kommt darin mit einem Interview per Skype zu Wort. Die Naturfreundin Anke Kneifel erklärt, wie sie für ihre Fotosafari ihren Tarnanzug überstreift. Er hilft ihr, die Tiere zu beobachten, ohne sie zu stören. Die Nutzung moderner Medien für Recherche und filmtechnische Umsetzung ist für die 13-17 Jährigen mit viel Arbeit verbunden, macht aber allen sehr viel Spaß.

Jugendfilmworkshop 2018

Workshop zur nachhaltigen Filmproduktion
Wann: Herbstferien, 30. Oktober bis 2. November 2018
Wo:
Haus der Natur in Potsdam
Wer: Jugendliche von 11 bis 16 Jahren

Ob Klimawandel, globales Wachstum, Artensterben oder was euch sonst so interessiert. Ihr habt eine Idee und wollt selbst einen umweltfreundlichen Film drehen? Mit Unterstützung der Medienpädagogin Kristin Ehlert, Andreas Westphal vom Filmhaus Babelsberg und der Greenfilmexpertin Korina Gutsche entwickelt ihr ein Drehbuch, dreht klimafreundlich, schneidet und vertont gemeinsam mit anderen Jugendlichen einen Kurzfilm und wir feiern mit euren Familien dann die Weltpremiere.

Anmeldung bis zum 12.10.18
Korina Gutsche: gutsche@bluechildfilm.com oder mobil: 0173-6329494
Die Teilnahmegebühr beträgt 50 €.

Wir rufen Euch zum Kreativ-Wettbewerb 2018 auf!

„Naturschätze im Verborgenen sichtbar machen“

Worum geht es?
Uns sterben gerade die Insekten weg, langsam und unaufhörlich, fast unbemerkt. Weniger Mücken, das kann uns nur entzücken… Wirklich? Auch Mücken sind Nahrung für Vögel oder Fledermäuse. Und sie sind die Nächsten, die uns fehlen. So geht es auch mit Wildbienen und Käfern oder den Honigbienen, die als Bestäuber für Obstbäume, Blumen und andere Blütengewächse ganz wichtig sind. Wie ernst das bereits ist, zeigen Euch unsere Filme. Habt Ihr Lust, darüber nachzudenken, wie die Natur ihre Balance zurückerhalten kann? Erlaubt ist es, von uns als Filmemachern und Naturkennern Ratschläge und technische Hilfe zu erhalten. Kreativ seid Ihr selbst. Da redet Euch keiner rein…

Was ist gefragt? Kurz- und Animationsfilme, Drehbücher, ebenso wie Aufsätze, Artikel, Gedichte, Fotoserien oder Zeichnungen zum Thema unseres Kreativ-Wettbewerbs. Filmbeispiele der vergangenen Jahre findet Ihr auf YouTube. Die Wettbewerbsbedingungen sowie Anmeldeformulare sind bei den Downloads auf www.juendvision.com einzusehen.

Wer kann mitmachen? Kinder und Jugendliche von 10 bis 20 Jahren – Der FÖN e.V. unterstützt euch, um ins Thema zu finden mit kostenlosen Filmvorführungen, Projekttagen und Aktionen. Diese Hilfe bezieht sich z. B. auf Arbeitsgemeinschaften, Filmnachmittage, Exkursionen und Projekttage, also auf Veranstaltungen im schulischen wie im außerschulischen Bereich.

Wann? Einsendeschluss für den Kreativ-Wettbewerb ist der 30. November 2018.
Die besten Arbeiten werden durch unsere Jury in drei Altersstufen (ab 10 Jahre,
ab 12 Jahre und ab 14 Jahre) ausgewählt und mit jeweils 100 Euro prämiert.

Fragen und Einreichungen:
Förderverein für Öffentlichkeitsarbeit
im Natur- und Umweltschutz, FÖN e.V.
Haus der Natur, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam
Ansprechpartnerin: Andrea Künnemann

Mail: foenpotsdam@gmail.com – Tel.: 0331 -2015535